Trostportal

Der Collagengenerator für die aktive Trauerarbeit

Einführungsaktion

Zur Einführung des Trostportals erhalten die User der ersten 10 veröffentlichten Collagen von uns das Buch "Das erste Trauerjahr" von Eva Terhorst als Geschenk. Die dauerhafte Veröffentlichung einer Collage ist in der Einführungsphase kostenlos.

Was ist das Trostportal?

Trauer ist eine der intensivsten Lebenserfahrungen, die wir Menschen machen können. Wenn jemand stirbt, den wir lieben, ändert sich auf einen Schlag sehr viel in unserem Leben. Unabhängig vom starken Gefühl des Verlusts müssen wir uns der neuen Situation rasch anpassen, was viele Menschen überfordern kann. Aus diesem Grund flüchten viele in die Verdrängung und nehmen den Trauerprozess nicht an. Dies kann schwerwiegende Folgen haben.

Eva Terhorst schreibt in ihrem Buch "Das erste Trauerjahr", dass 60% aller diagnostizierten Depressionen auf unverarbeiteter Trauer basieren. Dies ist in Verbindung mit der Tatsache, dass Hilfesuchende in Deutschland durchschnittlich ein halbes Jahr auf einen Therapieplatz warten müssen, ein dramatischer Zustand und einer zivilisierten Gesellschaft aus unserer Sicht unwürdig.

Menschen, die den Trauerprozess annehmen und ihren Verlust nicht verdrängen, gehen aus dieser Zeit als gestärkte Persönlichkeit hervor. Sie sind reflektierter und begegnen ihren Beziehungen mit besonderer Wertschätzung. Sie wissen, dass sich jederzeit alles ändern kann und sich letztendlich alles auch ändern wird. Denn der Tod ist unumgänglich, sowohl für uns selbst, als auch für die, die uns wichtig sind. Dieses Bewusstsein hilft dabei, die Momente mit unseren Lieben auszukosten und unser eigenes Leben bewusst und intensiv zu genießen.

Als wir selbst mit einem Trauerfall konfrontiert wurden, setzten wir uns intensiv mit dem Thema Trauer auseinander. Eine Methode aus der Psychotherapie half uns besonders bei der Verarbeitung unseres Verlusts: Die Erstellung einer Collage. Und hieraus entwickelte sich die Idee für das Trostportal: Ein digitaler Collagengenerator für die aktive Trauerarbeit. Dieser bietet gegenüber eine herkömmlichen Collage den Vorteil, dass neben Bildern auch Videos und sogar Musik Bestandteil der Collage sein können.

Eva Terhorst schreibt auch in ihrem bereits oben genannten Buch, dass wir in der Trauer ein überwältigendes Bedürfnis haben, dafür zu sorgen, dass der oder die Betrauerte niemals vergessen wird. Unser Gedanke hierzu ist, dass eben eine im Internet verewigte digitale Collage das optimale Instrument ist, um dieses dringende Bedürfnis zu erfüllen. Wie könnte an jemanden besser erinnert werden, als durch eine Collage, welche alle liebens- und beachtenswerten Facetten des Betrauerten verewigt?

Welchen Nutzen hat das Trostportal für Sie?

Wenn Sie sich entschieden haben, Ihren Trauerprozess anzunehmen, ist das Trostportal die optimale Plattform für Ihre aktive Trauerarbeit. Durch die Auswahl und Bearbeitung Ihrer Bilder, Videos und Texte setzen Sie sich konkret mit Ihrem Verlust auseinander. In diesem Prozess werden sich durch die hervorgerufenen Erinnerungen das Gefühl der Freude und des Trauerschmerzes abwechseln. Wenn Sie beides annehmen, kann Ihre Psyche den Verlust verarbeiten.

Konkret bietet die Nutzung des Trostportals diese positiven Aspekte:

  • Sie setzen Ihrem Betrauerten ein Denkmal, wodurch dieser niemals vergessen wird.
  • Indem Sie sich dem aktiven Verarbeitungsprozess durch die Nutzung des Trostportals stellen, verringern Sie das Risiko einer psychischen Erkrankung infolge verdrängter Trauer.
  • Die Persönlichkeit des Betrauerten wird für andere greifbarer, indem Sie darstellen, wer derjenige für Sie war. Sie erzeugen dadurch ein positives Echo für die Ewigkeit.
  • Ihr Trauerprozess wird beschleunigt. Sie gewinnen schneller wieder an Lebensqualität.
  • Am wichtigsten: Sie werden sich nach der Erstellung einer Collage besser fühlen!

Trauerarbeit ist nicht – wie vielfach verstanden – nur Abschiedsarbeit, sondern es ist die Arbeit, den geliebten Menschen in der Liebe, im Inneren und im Gedenken zu bewahren. Mit dieser Arbeit sollten Sie so früh als möglich beginnen, indem Sie alle Erinnerungen und Erinnerungsgegenstände zusammensuchen und sammeln.

Zitat aus dem Buch „Was bei Trauer gut tut“ von Roland Kachler

So erstellen Sie eine Collage

Im ersten Schritt sammeln Sie Inhalte, die den Verstorbenen darstellen oder einen besonderen Bezug zu ihm haben. Sichten Sie dazu Ihre Fotos oder Videos, blättern Sie in Büchern, die der Verstorbene gerne gelesen hat, sehen sie sich die Lieblingsfilme des Betrauerten an oder hören Sie Musik, die er oder sie mochte.

Sammeln Sie alles, was für den Verstorbenen von Bedeutung war. Wurde bspw. gerne musiziert? Machen Sie ein Foto vom Instrument des Betrauerten! Stand Sport auf der Tagesordnung? Machen Sie ein Bild der Sportausrüstung! Gab es besondere Leistungen und Ehrungen, die den Betrauerten auszeichneten? Machen Sie Fotos von den Urkunden! Usw.

Wenn Sie genügend Eindrücke und Material gesammelt haben, versuchen Sie eine Auswahl zu treffen, welche die Essenz des Verstorbenen aus Ihrer Sicht am besten darstellt. Was hat der Verstorbene in diese Welt getragen und was sollte aus Ihrer Sicht unbedingt für die Nachwelt erhalten bleiben? Schaffen Sie ein Denkmal – im wahrsten Sinne des Wortes. Nach dem Tod von jemandem, der uns etwas bedeutet hat, haben wir häufig das dringende Bedürfnis, demjenigen noch etwas Gutes zu tun. Eine liebevolle erstellte Collage kann dieses Bedürfnis bestens erfüllen und Sie tun sich außerdem selbst etwas Gutes, indem Sie den Trauerprozess annehmen und Ihren Verlust aufarbeiten.

Ihre Auswahl vereinen Sie nun in einer Collage. Laden Sie im Collagengenerator des Trostportals die Bilder hoch. Schneiden oder drehen Sie die Bilder und legen Sie sie übereinander. Der Collagengenerator bietet Ihnen viele Effekte und Gestaltungsmöglichkeiten. Beispielsweise können Sie an einer Stelle mehrere Bilder hinterlegen, die dann abwechselnd dargestellt werden.

Kreative Gestaltungsmöglichkeiten haben Sie auch beim Text. Gibt es ein typisches Zitat des Verstorbenen oder möchten Sie eine besondere Eigenschaft mit Worten beschreiben? Bspw. können Sie auch ein Rezept in die Collage aufnehmen, wenn er oder sie gerne gekocht hat. Sie können aber auch einfach Ihre Gefühle mit Worten ausdrücken und der Collage hinzufügen.

Auch Videos auf Youtube können Sie Ihrer Collage hinzufügen. Fügen Sie dazu einfach im Collagengenerator den Link zum betreffenden Video ein. Übrigens können Sie bei Youtube Videos auf den direkten Zugriff beschränken. Somit ist das Video weder über die Youtube Suche auffindbar noch wird das Video den Abonnenten Ihres Kanals angezeigt.

Wenn Ihre Collage Ihrer Ansicht nach fertig ist, veröffentlichen Sie sie. Teilen Sie die Collage in sozialen Netzwerken und erzeugen Sie einen würdevollen und einzigartigen Nachruf, der niemals verstummen wird.

Nehmen Sie sich Zeit, aber sichern Sie sich gleich den Namen

Lassen Sie sich für den Prozess der Collagenerstellung Zeit. Sie werden feststellen, dass sich Ihre Emotionen ordnen und Sie sich innerlich aufgeräumter fühlen werden. Im Idealfall entwickeln Sie ein Gefühl der Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit, welches das Gefühl der Trauer und des Verlusts mehr und mehr verdrängen wird.

Sollte Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt noch etwas einfallen, wie Sie die Collage verfeinern können, ist es jederzeit möglich, die Collage zu bearbeiten und neue Inhalte hinzuzufügen.

Jede veröffentlichte Collage bekommt eine eigene URL. Wenn die in der Collage dargestellte Person bspw. Harald heißt, lautet die URL www.trostprotal.de/harald. Unter anderem ist dies für die Suchmaschinenoptimierung wichtig. Vor allem spiegelt es aber die einzigartige Identität des Verstorbenen wieder.

Jede Domainadresse ist einzigartig und kann daher nur einmal vergeben werden. Melden Sie sich deshalb gleich an (dabei entstehen für Sie keine Kosten), um sich den Namen für Ihre Collage zu sichern. Klicken Sie dazu einfach auf "Collage erstellen", geben im Collagengenerator den gewünschten Namen ein und registrieren Sie sich. Somit ist der Name Ihrem Account dauerhaft zugeordnet.

Kosten für die Nutzung des Trostportals

Lange haben wir überlegt, wie wir dieses Projekt refinanzieren können. Aus Gründen der Pietät haben wir entschieden, dass Werbung sowie die Weiterverwertung Ihrer Daten für uns nicht in Frage kommt.

Auch die Verwendung des Collagengenerators ist und bleibt kostenlos. Zur Einführung des Trostportals wird auch die dauerhafte Veröffentlichung einer Collage kostenlos sein. Mittelfristig haben wir geplant, für die dauerhafte Veröffentlichung einer Collage einen kleinen Betrag zu verlangen. Übrigens können Sie dauerhaft veröffentlichte Collagen auch in hoher Qualität und ohne Wasserzeichen ausdrucken.

Aktuell ist die sowohl die Nutzung des Collagengenerators als auch die dauerhafte Veröffentlichung Ihrer Collagen kostenlos. Derzeit entstehen für Sie keine Kosten, wenn Sie das Trostportal im vollen Umfang nutzen.

Hier geht es direkt zum Collagengenerator.